21.März, zurück im Antarctic Sound

Gepostet am Dez 11, 2013

21.März, zurück im Antarctic Sound

Was wir gestern am Morgen noch vermeiden wollten, wird heute Wirklichkeit. Bei Sturm und staubender Gischt stemmt sich das Boot gegen den Wind nach Norden. Lange Minuten braucht es, um an Eisbergen und Inseln quälend langsam vorbei zu ziehen.

Noch einmal gleiten die Plätze unserer Besuche in der Ferne an uns vorbei. Für die meisten Gäste an Bord wird dieser Tag ein langsamer Abschied von der Antarktis sein. Die wenigsten werden dieses Stück Erde in ihrem Leben ein zweites Mal sehen.

Pinguinkolonie auf Eisberg

ein vorerst letzter Eisberg mit Pinguinkolonie

Auf einem letzten kleinen Eisberg verabschieden sich Pinguine auf ihre Weise. Sie ruhen sich hier aus nach einer Jagd im Meer. Dafür versuchen sie den Sprung aus den Wellen auf die Insel aus Eis. Doch die meisten springen immer wieder zu flach.

Wild rudernd mit ihren kleinen Flügeln rutschen sie stets zurück hinab, die Nase gequetscht an der eisigen Wand. Wieder und wieder geht dieses amüsante Spiel, bis ihnen endlich eine hohe Welle zum richtigen Schwung verhilft.

800 lange Meilen offenes Meer liegen nun vor uns bis in die Inselwelt von Südgeorgien.

20.März, Flucht aus dem Weddell-Meer
22. bis 29. März , Scotia Sea, Überfahrt nach Südgeorgien