Warning: Division by zero in /www/htdocs/w0105df6/wp-content/plugins/page-links-single-page-option/addons/scrolling-pagination/scrolling-pagination-functions.php on line 47

20.März, Flucht aus dem Weddell-Meer

Gepostet am Dez 12, 2013

20.März, Flucht aus dem Weddell-Meer

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w0105df6/wp-content/plugins/page-links-single-page-option/addons/scrolling-pagination/scrolling-pagination-functions.php on line 47

Unsere Route soll uns in den nächsten Tagen nach Südgeorgien führen. Doch der Wetterbericht sagt Schlechtes voraus. Ein Sturm im Norden entwickelt sich und wird die Fahrt unter Segeln etwas schwieriger und ungemütlich machen.

ein Sturm naht...

ein Sturm naht… bei Paulet Island

Weg vom Sturm – tief ins südliche Eis

Etwas früher als geplant und ohne den weiteren geplanten Stopp auf Paulet Island werden wir das Weddell-Meer verlassen. Nur  zwei Möglichkeiten gibt es um das zu tun. Der Weg, den wir gekommen sind, brächte uns zurück nach Norden direkt gegen den Wind und würde eine Nutzung der Segel unmöglich machen. Stampfend durch die Wellen würden wir viel Zeit und Treibstoff verlieren.

Die Fahrt in den Osten ist eine zweite Möglichkeit mit einer anderen Schwierigkeit. Dort reihen sich sieben kleinere Inseln mit dem verheißungsvollen Namen „Danger Islands“ wie an einer Perlenschnur. Weit im Süden müssen wir diese Kette passieren, denn driftende Eisberge verfangen sich dort in der flachen See und bilden undurchdringliche Mauern aus schillerndem Eis.

| | | Next → |