Warning: Division by zero in /www/htdocs/w0105df6/wp-content/plugins/page-links-single-page-option/addons/scrolling-pagination/scrolling-pagination-functions.php on line 47

14. März, Einfahrt in die Welt der Südlichen Shetlandinseln

Gepostet am Dez 18, 2013

14. März, Einfahrt in die Welt der Südlichen Shetlandinseln

Warning: Division by zero in /www/htdocs/w0105df6/wp-content/plugins/page-links-single-page-option/addons/scrolling-pagination/scrolling-pagination-functions.php on line 47

Wir haben im Wind des gestrigen Tages gute Fahrt gemacht. Noch früh in wolkiger Nacht schiebt sich an Backbord, zu unserer Linken, schemenhaft Smith Island vorbei. Weniger als 8 Kilometer breit, aber stolze 2 km hoch und 30 km lang, hebt sich diese Insel wie eine Messerschneide unvermittelt aus dem Ozean. Felsig, verschneit und ewig vereist. Skifahrer auf der Suche nach der ultimativen Abfahrt würden hier wohl fündig werden.

Erst etwas später im Morgengrauen bemerken wir: Durch dieses Tor zu den Südlichen Shetlandinseln, sind wir endgültig im Reich der Antarktis angekommen. Von hier an treiben erstmals sichtbar Eisberge und kleinere Brocken um unser Schiff. Snow Island, eine flache, verschneite, vergletscherte Insel streckt sich entlang der Backbordseite, während sich an Steuerbord zur Rechten Pinguine und Seelöwen im Wasser treibend von der nächtlichen Jagd erholen.

Eisberg bei den Suedlichen Shetlandinseln

Eisberg bei den Suedlichen Shetlandinseln

Die Bark Europa ist der einzige Großsegler, der sich regelmäßig in diese Gegend traut. Doch all den Tieren um uns herum scheint das relativ egal. Sie beobachten den stolzen Dreimaster nur mit sehr sparsamem Interesse.

| | | Next → |